Home
Familie
Reisen
StÀdtereisen
Motorradtouren
Lieblings-Links
Allerlei
Böblingen
und Umgebung
GĂ€stebuch
Disclaimer
Impressum
Berlin

Berlin 05.Januar 2004

Jessica`s Geburtstagsgeschenk

Wir fliegen pĂŒnktlich um 7.05 Uhr los und landen in Berlin-Schönefeld um 8.10 Uhr. Wir gehen zum naheliegenden Bahnhof und wollten „eigentlich“ mit dem Zug zur Innenstadt fahren. Da die Anfahrt aber noch 20 Min. gedauert hĂ€tte, entschliessen wir uns die S-Bahn zu nehmen. Ich war der Meinung, dass man das Ticket auch in der S-Bahn kaufen kann (ging letztes Mal beim Zugfahren) – aber dem ist nicht so! Prompt wurde eine Fahrkartenkontrolle durchgefĂŒhrt – und........klar wir hatten kein Ticket – also muss eine Strafe bezahlt werden (die Kontrolleurin ist „gnĂ€dig“, wir mĂŒssen nur fĂŒr eine Person bezahlen – mit 40,-- € sind wir dabei!) – oje.......das fĂ€ngt ja gut an.......

Wir steigen an der nĂ€chsten Stadion wieder aus (Berlin-Adlershof) und lösen eine Tageskarte. Nun sind wir stolze Besitzer einer gĂŒltigen Fahrkarte – was fĂŒr ein tolles GefĂŒhl!

Unser erster Stop ist der Alexanderplatz. Wir wollten auf den Fernsehturm fahren, aber geöffnet wird erst um 10.00 Uhr – wir waren 9.30 Uhr hier – also gehen wir zum Kaufhof und gönnen uns ein leckeres FrĂŒhstĂŒck. Dann geht’s in schwindelnde Höhe auf den Fernsehturm. Wir haben eine  gute Aussicht, da das Wetter genial ist. Strahlend blauer Himmel - aber tierisch kalt! Es werden ein paar Bilder gemacht und weiter geht es in Richtung Brandenburger Tor (zu Fuß!!). Vor dem Fernsehturm ist der Neptunbrunnen und das Rote Rathaus, beides schauen wir beim vorbeilaufen an. Wir gehen zuerst an der Karl-Liebknecht-Strasse entlang zur Straße ‘Unter den Linden’. Dort sehen wir den Berliner Dom, die Museumsinsel, gehen ĂŒber einen Nebenarm der Spree, wir sehen die Staatsoper, die neue Wache, die HumboldtuniversitĂ€t, das Nobelhotel Adlon und endlich das Brandenburger Tor – einfach klasse!  

Weiter geht es zum ReichstagsgebĂ€ude (Bundestag). Dort mĂŒssen wir leider ca. 50 Min. anstehen, um in das GebĂ€ude zu kommen. Wir haben GlĂŒck und können direkt im Parlamentssaal einen Vortrag anhören – das war super interessant! Anschließend geht es zum Kuppeldach in dem man wie in einer Schnecke nach oben gehen kann. Wir bestaunen die Aussicht und sogleich geht es weiter zum Potsdamer Platz. Dort sehen wir das neue SONY-GebĂ€ude und noch einen kleinen Teil der Berliner Mauer. Wir gehen in ein Shoppingcenter, da uns sehr kalt ist und wir Hunger haben. Wir stĂ€rken uns mit einer Ofenkartoffel und Kartoffelecken mit Dipp – mmmmhhhhhh – lecker. 

Mit der U-Bahn geht es zum Bahnhof Zoo, dort suchen wir nach unserer Abfahrt am Abend. Vom Bahnhof-Zoo gehen wir zum KurfĂŒrstendamm, vorbei an dem modernen GebĂ€ude, in dem Cap Gemini BĂŒrorĂ€ume hat (Neues Kranzlereck). Nachdem wir ca. 780 BĂ€ren (Scherz....es waren ca. 10) fotografiert haben bummeln wir am Ku-damm entlang. Leider ist es inzwischen schon dunkel und wir können die GedĂ€chtniskirche nicht mehr so toll fotografieren.

FĂŒr JĂŒrgen sollen wir einen Aktenkoffer besorgen, den es am Alexanderplatz gab – also fahren wir vom Wittenbergplatz wieder zum Alexanderplatz, kaufen kurz den Koffer und wieder zurĂŒck mit der U-Bahn zum Ku-Damm. Jetzt mĂŒssen wir schon in Richtung Bahnhof laufen, da um 18.55 Uhr der Zug in Richtung Flugplatz abfĂ€hrt. Unterwegs kaufen wir uns noch zwei Brötchen (vom vielen Laufen gibt es Hunger....) und fĂŒr unsere Lieben zu Hause „echte Berliner“. 

Der Zug ist ĂŒbrigens zweistöckig und die Fahrt ist sehr angenehm.

Unser Flieger bringt uns in 40 Min. (Jessi meinte er stellt eine neue Rekordzeit auf) wieder wohlbehalten in Stuttgart an. Ein supertoller Tag geht zu Ende – und die Zeit ging viiiiiiiiieeeeeeel zu schnell vorbei.

Reisende: Jessica Schöffler & Christel Gloger