Home
Familie
Reisen
Städtereisen
Motorradtouren
Lieblings-Links
Allerlei
Böblingen
und Umgebung
Gästebuch
Disclaimer
Impressum
Grindelwald

Grindelwald 26.06 – 28.06.2004

26.06.04
Wir fahren gegen 7:30 Uhr los. Unser Navi-System bringt uns „beinahe“ ohne Umweg nach Grindelwald ....aber eigentlich bringt uns Jürgen gut an, unser Navi leitet uns ja nur....

Um 13.30 Uhr kommen wir im Hotel Kirchbühl an. Wir haben Glück und können gleich unser Zimmer beziehen....aber es ist gar kein Zimmer, wir bekommen ein Upgrade, und zwar eine supertolle Ferienwohnung. Der Ausblick von unserem Balkon ist fantastisch. Wir sehen direkt zur Eiger-Nordwand.
 


Wir bekommen einen Gutschein vom Hotel für eine Bergfahrt mit der „Grindelwald – First – Bahn“ und kehren im Berghaus Bort ein. Dort gibt es einen leckeren Vesperteller, ebenfalls noch als Gutschein vom Hotel. Wir sitzen dort vor der Berghütte und geniessen die tolle Aussicht. Es ist wirklich einmalig schön, da das Wetter super gut ist. Man kann sich kaum satt sehen – die Bergwelt begeistert uns. Nach einer Pause geht es „Berg ab“. Wir laufen zurück zum Hotel und brauchen dafür ca. 1 Stunde. Es war ziemlich anstrengend, da der Weg recht steil ist. Zurück in unserer Wohnung machen wir eine kleine Ruhepause. Wir laufen noch in den Ort und essen zu Abend. Für Jürgen gibt es Rösti mit Schinken, Ei und Käse – ich teste ein Käsefondue. Na, ja.....ich habe schon Besseres gegessen – aber nach einem Williams geht es mir wieder besser. Auf unserem Heimweg sehen wir das „Alpenglühen“ der Berge. Wir geniessen dieses Naturschauspiel noch ein wenig auf unserem Balkon und gönnen uns noch ein Gläschen Wein. Ein wirklich toller Tag geht viel zu schnell zu Ende.....

27.06.04
Nach einem leckeren FrĂĽhstĂĽck im Hotel (es gibt frisch gepressten Karottensaft) fahren wir zur Haltestelle Grindelwald-Grund und fahren mit der Zahnradbahn bis zur Haltestelle „Kleine Scheidegg“. Von dort aus nehmen wir die nächste Zahnradbahn zum Jungfraujoch (3454 m). Wir halten unterwegs zuerst am Eigergletscher und dann am Eismeer. Der Ausblick ĂĽber die in den Fels geschlagenen „Fenster“ ist toll! Vom Jungfraujoch aus gehen wir zuerst zum Aussichtspunkt „Sphinx Observatorium“. Wir sehen zum Aletschgletscher und in die andere Richtung nach Interlaken und zum Thuner See, das Wetter ist super. Dann geht’s weiter in den Eispalast – der wirklich phantastisch ist. Wir laufen durch einen Gang, der aus puren Eis besteht, sogar der FuĂźboden ist Eis – wir laufen vorsichtig. Es gibt ĂĽberall kleine Nischen, in denen Eisfiguren stehen – z.B. Adler, Eisbären, eine EskimohĂĽtte mit Seehunden und die Disney-Maus. Es ist echt genial – wirklich ein Eis-Palast. Danach gehen wir auf ein Plateau im Freien!!! Es ist tierisch kalt (2,3 Grad), es geht ein stĂĽrmischer Wind (inzwischen ziehen viele Wolken auf)  und wir machen nur kurz ein paar Bilder und gehen wieder ins Gebäude. Wir stärken uns in der Cafeteria mit einem „Schweizer Schokotrunk“ (Christel) und einem Cafe (JĂĽrgen) – das schmeckt echt lecker und tut richtig gut. Da das gesamte Gebäude im Fels errichtet ist, ist es ĂĽberall ziemlich kalt.

Wir fahren wieder zurück zur Station “Kleine Scheidegg” (2061 m) und wandern von dort aus in Richtung „Männlichen“ (ein Berg) – unterwegs gibt es tolle Alpenblumen zu sehen – wir fotografieren fleißig. Von dem Wanderweg aus hat man eine herrliche Aussicht zu Eiger (3970m), Mönch (4107m) und Jungfrau (4158m). Wir fahren zurück zum Hotel. Unterwegs fängt es heftig an zu regnen – aber wir sitzen ja im Trockenen. Unten angekommen hat es auch schon zu regnen aufgehört. Wir Relaxen noch ein wenig auf unserem Balkon und gehen abends im Hotel lecker essen.

Ein supertoller Tag geht zu Ende.

...übrigens, die Bahnfahrt von Grindelwald-Grund zum Jungfraujoch kostet ca. 100,-- € pro Person!!!!!

28.06.04
In der Nacht gibt es noch ein heftiges Gewitter, doch am Morgen hört es auf zu regnen...Mann, hatten wir Glück mit dem Wetter!! Unsere Heimreise beginnen wir um ca. 10.00 Uhr. Wir machen in Luzern gegen 12.00 Uhr Rast und schauen uns die Stadt an. Wirklich sehr schön, die Stadt lädt zum Bummeln ein. Wir kaufen ein wunderschönes Edelweiss (Blumentopf), das wir mit nach Hause nehmen. Weiter geht die Fahrt nach Zürich, da machen wir wieder Rast. In Zürich gibt es eine exklusive Einkaufsstrasse, in der wir nur die Schaufenster betrachten – gekauft wird nichts, da die Preise bei Gucci, Prada, Rolex, Chanel, usw. nicht „so ganz“ unserer Preisklasse entsprechen. Wir bummeln bis zum Zürcher See, der dem Bodensee sehr ähnlich ist. Weiter geht die Fahrt nach Hause.

...und wieder mal viel zu schnell vergeht ein supertolles Wochenende.
 

Unsere Ferienwohnung

Der obere Grindelwaldgletscher

Das “Eiger-Alpenglühen”

Das Eismeer (von der 2. Haltestelle aus)

Das Sphinx-Observatorium

Blick vom Observatorium auf “Kleine Scheidegg” und Interlaken

Der Aletsch-Gletscher

Im Eispalast

MĂĽrren

Grindelwald

Luzern