Home
Familie
Reisen
Städtereisen
Motorradtouren
Lieblings-Links
Allerlei
Böblingen
und Umgebung
Gästebuch
Disclaimer
Impressum
Paris

Kurztripp nach Paris vom 24.-27.08.2006
 

 


24.7.:
Wir fliegen um 18:35 Uhr in Stuttgart los (das Wetter ist leider sehr regnerisch) und sind schon in 1 Std. am Flughafen Paris – Orly. Von dort nehmen wir die RER-Bahn und die Metro, um in unser Hotel zu kommen. Das Hotel ist sehr nett und da wir ziemlich hungrig sind, gehen wir gleich noch los…..Die Dame am Empfang hat uns ein Restaurant empfohlen – doch leider finden wir es nicht. Wir kommen in das berühmte Viertel „Pigalle“ und da gibt es interessantes zu sehen. Wir landen direkt vor dem Moulin Rouge – da sind wir nun mitten in der heißen Gegend und das gleich am ersten Abend. Wir finden noch einen Italiener und lassen uns eine Pizza schmecken. Zurück im Hotel fallen wir müde ins Bett.

 

25.7.:
Nach einem leckeren Frühstück laufen wir zur Touristinformation und kaufen ein 2-Tages-Ticket für die Bus-Tour L’OpenTour (pro Person 28,-- € und man kann in diese Bussen immer wieder ein- und aussteigen) und für die Show Crazy Horse um 20.30 Uhr.
Aber erstmal machen wir Paris unsicher….Wir nehmen den nächsten Bus und fahren die Tour durch den Louvre, am Notre-Dame vorbei, die Champs-Elysees entlang und um den Arc de Triomphe bis zum Eiffelturm. Dort steigen wir aus. Da die Schlangen zu den Aufzügen sehr lang sind, entscheiden wir uns die Treppen zu nehmen. Wir kommen über 700 Stufen bis zur 2. Plattform und haben eine super Aussicht. Es ist einfach genial, die Anstrengung hat sich gelohnt. Da wir auch super Wetter haben, geniessen wir dies ganz besonders.

 


Nun stärken wir uns an einem Straßencafe – es ist witzig – hier sitzt man in einer Reihe an den Tischen und kann das bunte Treiben betrachten. Weiter geht es ein Stück zu Fuß bis zum „Hotel des Invalides“, dort fahren wir wieder mit dem offenen Bus weiter bis zum Notre Dame. Wir schauen uns die Cathedrale an- sehr beeindruckend – und gehen weiter über die Seine am Rathaus vorbei und stärken uns, diesmal mit einem Crepes….mhhh lecker!
Wir flanieren durch die Fußgängerzone bis zum Kaufhaus Galerie Lafayette. Ein sehr schönes Gebäude. Wir sehen uns die Exclusive-Shops an…..bei diesen Preisen wird uns schier schlecht…..(eine Uhr für 17.000 €, eine Tasche für 2.000 €, oder eine Kette für 36.000 €)! Nun aber schnell umziehen, dann geht es los zur Crazy Horse Show (wir lösen bei einem sehr netten Schaffner eine 10er Karte – er schreibt uns den Weg dahin auf und ist immer am Grinsen). Die Show ist klasse – tolle Mädels auf der Bühne und sagenhafte Lichteffekte. Wir haben 2 Getränke frei und sind damit glücklich. Ein Paar vor uns bestellt eine Flasche Champagner für 160,--€!!! Oh, oh – Paris ist doch teuer…..
Abends essen wir noch kurz beim Italiener und fallen wieder müde ins Bett.

 


26.7.:
Wir gehen durch eine interessante Passage zum Busstopp und fahren mit der gelben Linie bis zum Sacre Coeur. Dort gehen wir die Stufen hoch bis zur Kirche und schauen uns diese natürlich an. Wir suchen den Ausblick zum Eiffelturm – einfach toll!
Wir gehen noch ein wenig durch den Montmatre – es gibt dort viele nette Geschäfte und Restaurants. Weiter geht die Fahrt mit dem Bus bis zum Place de la Concorde, dort steigen wir um und fahren bis zur Mitte der Champs-Elysees. Dort wird nicht geshoppt….die Preise sind „etwas“ teuer ….obwohl Jürgen kauft sich bei Planet Hollywood ein T-Shirt;-))
Danach stärken wir uns mit einem Kaffee – übrigens kostet eine Tasse Kaffee ca. 5-6 €!!!
Weiter geht es zum Arc de Triomphe – echt klasse dieses Bauwerk Napoleons.
Nun nutzen wir unsere Buskarte ein letztes Mal und fahren die blaue Tour, um noch ein paar Eindrücke von Paris zu sammeln – es ist einfach Klasse. Leider fängt es etwas an zu regnen, doch was soll`s – wir haben ja Regenzeug dabei. In Richtung Heimat streifen wir einen Sony-Laden und gehen nochmals durch die nette Passage.
Am Abend essen wir in einem französischen Restaurant. Es gibt dort eine Riesenschüssel Salat, auf der gebratene Kartoffel als Krönung oden drauf sind – echt lecker.
Abends geht es zum Pigalle – wir bestaunen das Pariser Nachleben.
 


27.7.:
Wir fahren zum Schloß Versailles…leider gibt es dort an allen Kassen Riesen-Schlangen…sogar zur Toilette;-((
Wir entschliessen uns, nur die Gärten von Versailles anzuschauen, dort ist die Schlange nicht so lang – zum Glück. Es ist sehr schön, durch diese tollen Parkanlagen zu schlendern. Gegen Nachmittag gönnen wir uns in einem Starbucks Kaffee ein süsses Stückle und einen Kaffee und dann geht es wieder in Richtung Hotel, um unsere Koffer abzuholen.
Die Metro ist ziemlich voll, doch wir schaffen es noch einzusteigen…..So schnell sind 4 tolle Tage vorbei……